zurück zum Menu

Schröpfmassage

Bei der Schröpfmassage wird durch ein Schröpfglas mit Gummiball ein Unterdruck an der Haut geschaffen. Die Oberhaut wird dadurch von den tiefer gelegenen Hautschichten abgehoben. Der Lymphstrom wird aktiviert und das behandelte Gewebe wird besser durchblutet. Schlackenstoffe werden zerstört und können von Blut und Lymphe abtransportiert werden. Zusätzlich können vorher angewendete Salben mit ätherischen Ölen die Wirkung verstärken. Bei bedarf werden auch an bestimmten Schröpfzonen die Schröpfköpfe einfach aufgesetzt und für einige Minuten ruhen gelasse. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden angeregt unterstützt.



Anwendungsgebiete
    Rückenbeschwerden, Verspannungen, Entschlackungskur, Schmerzen, Ausleitung, Erkrankung innerer Organe und Allgemeine Anregung der Vitalität.









zurück zum Menu